Home
Kalender
Preise
Karl-Scheel-Preis
Carl-Ramsauer-Preis
Physik-Studienpreis
H-G-Magnus-Preis
Schüler/innenpreis
Karl-Scheel-Schülerpreis
Veranstaltungen
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Die Trägerinnen und Träger des
Carl-Ramsauer-Preises 2018
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin
- gefördert durch die SPECS GmbH -

Der Carl-Ramsauer-Preis 2018 wurde im Rahmen eines Festkolloquiums an der Humboldt-Universität zu Berlin verliehen. Dabei stellten die Preisträger ihre ausgezeichneten Arbeiten vor:


Dr. Christopher W. Nicholson   Freie Universität Berlin   Untersuchung von Phasenübergängen mittels
ultraschneller Photoemissions-Spektroskopie 
Dr. Fabian Paul   Universität Potsdam   Markow-Modellierung von Bindung und
Konformationsänderungen bei Proteinen 
Dr. Jan Frederik Totz   Technische Universität
Berlin  
Synchronisationsmuster in neuromorphischen
Oszillatorpopulationen 
Dr. Lorenz von Grafenstein   Humboldt-Universität
zu Berlin  
Erzeugung ultrakurzer Laserpulse mit
hoher Energie im mittleren Infrarot 

Weitere Impressionen von der Preisverleihung 2018





Die Preisträger Dr. Christopher W. Nicholson (2. v. r),
Dr. Fabian Paul (2. v. l.), Dr. Jan Frederik Totz (3. v. r.)
und Dr. Lorenz von Grafenstein (3. v. l.) des Jahres 2018
zusammen mit Dr. Andreas Thißen (links), SPECS GmbH,
und Prof. Dr. Martin Wolf (rechts)
(zum Vergrößern Bild anklicken).


Der Preis ist mit je 1.500 € dotiert.

 

Im Anschluss an die Preisverleihung findet ein Stehempfang statt.


Termin, Moderation und Ort:
Termin: Mittwoch, 21. November 2018, 17:15 Uhr 
Moderation: Martin Wolf (PGzB) 
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Physik
Christian Gerthsen-Hörsaal
Newtonstraße 15
12489 Berlin 

Carl_Ramsauer_Preis_2018.pdf
213 kB