Home
Kalender
Preise
Veranstaltungen
MvL-Kolloquium
BPK im Magnus-Haus
Karl-Scheel-Sitzung
Besichtigungen
Sonderkolloquien
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Berliner Physikalisches Kolloquium
im Magnus-Haus

Das Berliner Physikalische Kolloquium (BPK) im Magnus-Haus wurde 1998 von der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin initiiert und wird in Gemeinschaft mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam mit Unterstützung durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung durchgeführt. Es findet - außer in den Monaten März, August und September - an jedem ersten oder zweiten Donnerstag im Monat statt.


Liste aller Termine im Wintersemester 2018/2019

Zum Archiv des Berliner Physikalischen Kolloquiums

Bemerkungen zum Magnus-Haus

Wegbeschreibung zum Magnus-Haus

Berliner Physikalisches Kolloquium
im Wintersemester 2018/2019

Im Berliner Physikalischen Kolloquium im Magnus-Haus wird

Prof. Dr. Hartmut Löwen,

Institut für Theoretische Physik II, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf,

vortragen.


Titel:  Physik der aktiven Weichen Materie 
Termin: Donnerstag, 11. Oktober 2018, 18:30 Uhr 
Moderation: Ralf Metzler, Universität Potsdam 
Ort: Magnus-Haus
Am Kupfergraben 7
10117 Berlin 

Zusammenfassung

Konventionelle Materialien sind passiv in dem Sinn, dass ihre Bausteine typischerweise aus inerten Teilchen bestehen, die zwar thermischen Fluktuationen, gegenseitigen Wechselwirkungen und externen Feldern ausgesetzt sind, die sich aber nicht von selbst bewegen. Lebende Systeme, wie ein Fisch- oder Vogelschwarm, Fußgänger bzw. schwimmende Bakterien sind sogenannte aktive Materialien, weil sie aus sich selbst bewegenden Bausteinen zusammengesetzt sind. Solche aktive Materie befindet sich intrinsisch im Nichtgleichgewicht und zeigt reichhaltige neue Phänomene. In diesem sich stürmisch entwickelnden interdisziplinären Forschungsgebiet der Physik findet ein Zusammenspiel zwischen Experiment, Computersimulation und Theorie statt. Dieser Vortrag bietet eine Einführung in die Physik der aktiven Materie und diskutiert vor allem künstliche Nachbildungen von Mikroschwimmern als zentrale Beispiele von aktiver Weicher Materie [1]. Eine Reihe von neuen Phänomenen werden vorgestellt, die von aktiven Molekülen bis hin zu Trägheitseffekten reichen.

 

[1] Eine Übersicht findet man in: Clemens Bechinger, Roberto di Leonardo, Hartmut Löwen, Charles Reichhardt, Giorgio Volpe, and Giovanni Volpe, Active particles in complex and crowded environments, Rev. Mod. Phys. 88, 045006 (2016).


Kolloquium_20181011.pdf
319 kB