Home
Kalender
Preise
Karl-Scheel-Preis
Carl-Ramsauer-Preis
Physik-Studienpreis
H-G-Magnus-Preis
Schüler/innenpreis
Karl-Scheel-Schülerpreis
Veranstaltungen
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Die Trägerinnen und Träger des
Physik-Studienpreises 2005 der
Physikalischen Gesellschaft zu Berlin gestiftet
von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Der Physik-Studienpreis 2005 wurde im Rahmen einer öffentlichen Festveranstaltung im Magnus-Haus verliehen. Der Festredner war

Prof. Dr. Knut Urban, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG).
Vortragstitel: Forschung, Bildung, Innovation


Die Preisträgerinnen und Preisträger (SS 2004, WS 2004/2005) waren:


Alexander Badinski  
Technische Universität Berlin  
Daniel Bedau  
Technische Universität Berlin  
Sebastian Brandt  
Freie Universität Berlin  
Florian Elste  
Freie Universität Berlin  
Philipp Hövel  
Technische Universität Berlin  
Andreas Langner  
Humboldt-Universität zu Berlin  
Tobias Munk  
Freie Universität Berlin  
Andreas Pawlik  
Universität Potsdam  
Fabian Schmidt  
Humboldt-Universität zu Berlin  
Ioana Serban  
Freie Universität Berlin  

Weitere Impressionen von der Preisverleihung 2005





Die Trägerinnen und Träger des Physik-Studienpreises 2005 von links nach rechts: Alexander Badinski (TU Berlin), Ioana Serban (FU Berlin), Sebastian Brandt (FU Berlin), Philipp Hövel (TU Berlin), Karen Lingnau (Sonderpreis, TU Berlin), Andreas Pawlik (U. Potsdam), Tobias Munk (FU Berlin), Andreas Langner (HU Berlin) und Florian Elste (FU Berlin).

Termin, Moderation und Ort:
Termin: Donnerstag, 14. Juli 2005, 17:15 Uhr 
Moderation: Klaus Baberschke (PGzB) 
Ort: Magnus-Haus
Am Kupfergraben 7
10117 Berlin 

PhysikStudienpreis_2005_02.pdf
3.7 MB