Home
Kalender
Preise
Karl-Scheel-Preis
Carl-Ramsauer-Preis
Physik-Studienpreis
H-G-Magnus-Preis
Schüler/innenpreis
Karl-Scheel-Schülerpreis
Veranstaltungen
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
W³-Impressum



Der Schülerinnen- und Schülerpreis
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin

Mit dem Schülerinnen- und Schülerpreis der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin e.V. (PGzB) werden jährlich Schülerinnen und Schüler der zum Abitur führenden Berliner Schulen ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen und Preisträger sollen den Leistungskurs Physik besuchen und dort hervorragende Leistungen erzielt haben. Ihre Lehrerinnen und Lehrer schlagen sie nach Abschluss des zweiten Semesters vor.

 

Die Preisverleihung findet in jedem Jahr am zweiten Mittwoch nach den Herbstferien im festlichen Rahmen an einer der Berliner Universitäten statt. Dabei werden Buchpreise und Urkunden überreicht.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Holger T. Grahn, Geschäftsführer der PGzB, gern zur Verfügung.

Tel.: (030) 20377-318; E-mail: htgrahn at pdi-berlin.de



Zum Archiv der Trägerinnen und Träger des Schülerinnen -und Schülerpreises der PGzB

Die Trägerinnen und Träger
des Schülerinnen- und Schülerpreises 2017
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin

Die Physikalische Gesellschaft zu Berlin vergibt seit 1999 den Schülerinnen- und Schülerpreis an die besten Schülerinnen und Schüler des vorletzten Schuljahres im Fach Physik aller Berliner Gymnasien.

 

Der Schülerinnen- und Schülerpreis 2017 wurde im Rahmen eines Festkolloquiums an der Technischen Universität Berlin zusammen mit dem Heinrich-Gustav-Magnus-Preis 2017 für herausragende Physik-Lehrerinnen und Lehrer verliehen.

Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Ricarda Winkelmann, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.

Vortragstitel: Antarktis – Neues aus dem „ewigen Eis“




Zum Vergrößern das Bild anklicken.



Weitere Impressionen von der Preisverleihung 2017


Die Preisträgerinnen und Preisträger

Die 23 Trägerinnen und 70 Träger des Schülerinnen- und Schülerpreises 2017 sind:


Farid Akbar Tabrizi   Torben Bäkermann   Deniz Atalay Basaran   Paul Beenken 
Maurice Béringuier   Marla Jill Bernau   Philip Bialek   Christoph Blumschein 
Osman Bozkurt   Thea Budde   Tilman Burghoff   Angelo Busse 
Batikan Canatan   Doğukan Canatan   Gabriel Condorache   Thu Mi Dam 
Milena Djatchkova   Gabriel Dogadov   Nils Einfeldt   Denis Furtel 
Lukas Gahl   Frederik Gauger   Beatrice Geiger   Nike Elina Gericke 
Severin Göbel   Anny Maria Gora   Melanie Gramsch   Chrysander Hagen 
Wolf-Heinrich Hahn   Oliver Heß   Hung Minh Hoang   Margarete Huisinga 
Tobias Jänsch   Benedikt Jeske   Sebastian Jost   Nadja M. Kagelmaker 
Nico Kannapin   Coskun Karabacak   Ayusch Khajuria   Henriette Kirsten 
Carolina H. Koch   Julia Felicitas Köhn   Marcel Konka   Dominik Kormann 
Maria Krüger   Johannes F. Lange   Tristen T. Lehmann   Mario Lengen 
Kyano Levi   Annabelle Liebheit   Endrit Limani   Paul Laurids Lippke 
Niclas Lösel   Lydia Maria Magiera   Jessica Marker   Marvin Menden 
Julian Mönnig   Nick Müller   Elias Münchow   Nima-Noah Nahvi 
Avedis Neehus   Daniel A. Patzke   Leonhard A. Pfänder   Anton Pietzner 
Justin Poeschke   Ava Theresa Pohley   Joris Prinz   Moritz Reich 
Max Reichert   Felix Remien   Jonathan Remmert   Jan Remy 
Lars Runge   Nico Sauert   Nikolai Scheer   Tobias Scherdin 
John Schreiber   Shimon Seiler   Robin Siudzinski   Marc S. Staroske 
Clara Theloe   Linus Thrän   Dominik Tirpak   Robert Tosse 
Agnes Totschnig   Ira Uhlemann   Mario von Bohlen und Halbach   Josephin Wallasch 
Vincent Weber   Alexander Wischmann   Celina Wittenzellner   Zu Shen Zheng 
Jaslo Ziska       

Im Anschluss an die Preisverleihung fand ein Stehempfang im Lichthof des Hauptgebäudes der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, statt.


Termin: Mittwoch, 15. November 2017, 18:00 Uhr 
Moderation: Prof. Dr. Ulrike Woggon (PGzB) 
Ort: Technische Universität Berlin
Hauptgebäude, Hörsaal H 0104
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin