Home
Kalender
Preise
Karl-Scheel-Preis
Carl-Ramsauer-Preis
Physik-Studienpreis
H-G-Magnus-Preis
Schüler/innenpreis
Karl-Scheel-Schülerpreis
Veranstaltungen
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Der Physik-Studienpreis
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin

Der Physik-Studienpreis der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin (PGzB) wurde zwischen 2004 und 2011 von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung gefördert und jährlich für herausragende Absolventinnen und Absolventen des Diplom- bzw. Master-Physikstudiums ausgelobt.

Seit 2013 wird er gefördert durch die Siemens AG erneut vergeben.


Die Statuten des Physik-Studienpreises ab 2013

Zum Archiv der Trägerinnen und Träger des Physik-Studienpreises der PGzB



Die Trägerinnen und Träger des
Physik-Studienpreises 2019 der
Physikalischen Gesellschaft zu Berlin
- gefördert durch die Siemens AG -

Der Physik-Studienpreis 2019 wurde im Rahmen einer öffentlichen Festveranstaltung im Magnus-Haus verliehen. Der Festredner ist

Prof. Dr. Martin Pohl,

Universität Potsdam und DESY Zeuthen.

Vortragstitel: Boten des Universums: Gravitationswellen und Gammastrahlung


Die Preisträgerinnen und Preisträger (SoSe 2018, WiSe 2018/2019) sind:


Cihan Ayaz  
Freie Universität Berlin  
Jonathan Bauermann  
Humboldt-Universität zu Berlin  
Caroline Berlage  
Humboldt-Universität zu Berlin  
Nils Bogdanoff  
Freie Universität Berlin  
Ekaterina Ilin  
Universität Potsdam  
Laura Orphal-Kobin  
Humboldt-Universität zu Berlin  
Timon Thomas  
Universität Potsdam  
Liudmila Tumash  
Technische Universität Berlin  

Weitere Impressionen von der Preisverleihung 2019





Die Trägerinnen und Träger des Physik-Studienpreises 2019
Liudmila Tumash, Jonathan Bauermann, Nils Bogdanoff,
Cihan Ayaz, Laura Orphal-Kobin, Caroline Berlage,
Ekaterina Ilin (1. Reihe von rechts nach links) und
Timon Thomas (3. Reihe, 2. von links) zusammen mit ihren
Betreuerinnen und Betreuern, den Jurymitgliedern sowie
Prof. Dr. Martin Wolf (2. Reihe, 3. von rechts),
Vorsitzender der PGzB, und Prof. Dr. Martin Pohl (3. Reihe links),
Universität Potsdam und DESY Zeuthen, dem Festredner
(zum Vergrößern Bild anklicken).


Termin, Moderation und Ort:
Termin: Donnerstag, 11. Juli 2019, 17:15 Uhr 
Moderation: Martin Wolf, Physikalische Gesellschaft zu Berlin 
Ort: Magnus-Haus
Am Kupfergraben 7
10117 Berlin 

PhysikStudienpreis_2019.pdf
282 kB