Home
Kalender
Preise
Karl-Scheel-Preis
Carl-Ramsauer-Preis
Physik-Studienpreis
H-G-Magnus-Preis
Schüler/innenpreis
Karl-Scheel-Schülerpreis
Veranstaltungen
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Der Carl-Ramsauer-Preis
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin


Der Carl-Ramsauer-Preis

Der Carl-Ramsauer-Preis wird zu Ehren des berühmten Experimentalphysikers und ersten Leiters des AEG Forschungsinstituts Carl Ramsauer (1879-1955) von der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin vergeben. Carl Ramsauer war von 1949 bis 1951 der erste Vorsitzende der nach dem Kriege wieder gegründeten Physikalischen Gesellschaft zu Berlin (PGzB). Seit 2002 werden jährlich jeweils vier hervorragende Doktorarbeiten in Physik und angrenzender Gebiete ausgezeichnet.

Seit 2015 wird der Carl-Ramsauer-Preis durch die SPECS GmbH gefördert.

 

Die Statuten des Carl-Ramsauer-Preises der PGzB

 

Zum Archiv der Träger des Carl-Ramsauer-Preises der PGzB

 

Die Geschichte des Carl-Ramsauer-Preises der PGzB




Der Carl-Ramsauer-Preises 2020
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin
- gefördert durch die SPECS GmbH -

Der Carl-Ramsauer-Preis 2020 wird im Rahmen eines Festkolloquiums im Magnus-Haus, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin, verliehen. Dabei stellen die Preisträger/innen ihre ausgezeichneten Arbeiten vor.


Dr. Sebastian F. Bramberger   Humboldt-Universität
zu Berlin  
Cosmological singularity resolution –
Classical and quantum approaches 
Dr. Raphael Martin Jay   Universität Potsdam   Principles of charge distribution and
separation: The case of iron complexes
probed by X-ray spectroscopy 
Dr. Sarah A. M. Loos   Technische Universität
Berlin  
Stochastic systems with time delay –
Probabilistic and thermodynamic
descriptions of non-Markovian
processes far from equilibrium 
Dr. Till Stensitzki   Freie Universität Berlin   Femtosecond pump-probe spectroscopy
on corroles, phytochromes,
channelrhodopsins and ground-state
reactions 

Der Preis ist mit je 1.500 € dotiert.

 

Im Anschluss an die Preisverleihung findet ein Stehempfang statt.


Termin: Mittwoch, 18. November 2020, 17:15 Uhr 
Moderation: Oliver Benson, Physikalische Gesellschaft zu Berlin 
Ort: Magnus-Haus
Am Kupfergraben 7
10117 Berlin