Home
Kalender
Preise
Veranstaltungen
MvL-Kolloquium
BPK im Magnus-Haus
Karl-Scheel-Sitzung
Besichtigungen
Sonderkolloquien
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Berliner Physikalisches Kolloquium
im Sommersemester 2009

Im Berliner Physikalischen Kolloquium im Magnus-Haus hat

Prof. Dr. Eckart Rühl,

Institut für Chemie und Biochemie, Freie Universität Berlin,

vorgetragen.


Titel, Termin, Moderation und Ort
Titel:  Nanopartikel: Von den Grundlagen zur Anwendung 
Termin: Donnerstag, 07. Mai 2009, 18:30 Uhr 
Moderation: Wolfgang Gudat (U. Potsdam) 
Ort: Magnus-Haus
Am Kupfergraben 7
10117 Berlin 

Zusammenfassung

Chancen und Risken von nanoskopischen Partikeln sind Gegenstand der gegenwärtigen Diskussion, die in den Medien geführt wird. Nanopartikel sind Bausteine für innovative Materialien mit hohem Anwendungspotential, das von der Photonik bis in die Pharmazie reicht und bei weitem nicht ausgeschöpft ist. Trotz zahlreicher Innovationen und aktueller Entwicklungen wurden bereits mögliche Gefahren erkannt, die von fein verteilter nanoskopischer Materie ausgehen können. Beispielsweise ist die Einwirkung von Nanopartikeln auf Lebewesen sowie deren Transportwege in Organismen bisher nicht vollständig geklärt. Dies ist von Bedeutung, um mögliche Gefahren, die von Nanopartikeln ausgehen, zu erkennen und abzuwehren.

 

Ohne grundlegende Studien ist dieser komplexe Themenbereich kaum zu erfassen. Hier spielt die Physik und ihre Methoden in einem interdisziplinär ausgerichteten Forschungsumfeld eine zentrale Rolle. Es wird über Arbeiten berichtet, deren Gegenstand es ist, gezielt nanoskopische Systeme herzustellen, ihre Eigenschaften zu erfassen und diese im Hinblick auf mögliche Anwendungen zu entwickeln. Ebenso wird der Einsatz von Nanopartikeln in der Medizin sowie die Bedeutung von Partikeln in unserer Umwelt diskutiert


Kolloquium_20090507_02.pdf
44 kB