Home
Kalender
Preise
Veranstaltungen
MvL-Kolloquium
BPK im Magnus-Haus
Karl-Scheel-Sitzung
Besichtigungen
Sonderkolloquien
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Berliner Physikalisches Kolloquium
im Magnus-Haus

Das Berliner Physikalische Kolloquium (BPK) im Magnus-Haus wurde 1998 von der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin initiiert und wird in Gemeinschaft mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam mit Unterstützung durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung durchgeführt. Es findet - außer in den Monaten März, August und September - an jedem ersten oder zweiten Donnerstag im Monat statt.


Liste aller Termine im Sommersemester 2022

Zum Archiv des Berliner Physikalischen Kolloquiums

Bemerkungen zum Magnus-Haus

Wegbeschreibung zum Magnus-Haus

Berliner Physikalisches Kolloquium
im Sommersemester 2022

Im Berliner Physikalischen Kolloquium im Magnus-Haus wird

Prof. Dr. Stephan Grill,

Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik und Institut für Theoretische Physik, Technische Universität Dresden,

vortragen.


Vortragstitel: Physics of morphogenesis 
Termin: Donnerstag, 2. Juni 2022, 18:30 Uhr 
Moderation: Benjamin Lindner, Bernstein Zentrum für Computational Neuroscience Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin 
Ort: Magnus-Haus
Am Kupfergraben 7
10117 Berlin 

Zusammenfassung

One of the most remarkable examples of self-organized structure formation is the development of a complex organism from a single fertilized egg. With the identification of many molecules that participate in this process, attention has now turned to capturing the physical principles that govern the emergence of biological form. What are the physical laws that govern the dynamics and the formation of structure in living matter? Much of the force generation that drives morphogenesis stems from the actomyosin cortical layer inside cells, which endows the surface of the cell with the ability to generate active forces and stresses that can drive reshaping. We combine theory and experiment and investigate how the actomyosin cell cortex self contracts, reshapes and deforms, and how these physical activities couple to regulatory biochemical pathways to give rise to the emergence of shape in living systems.


Kolloquium_20220602.pdf
581 kB