Home
Kalender
Preise
Veranstaltungen
MvL-Kolloquium
BPK im Magnus-Haus
Karl-Scheel-Sitzung
Besichtigungen
Sonderkolloquien
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Berliner Physikalisches Kolloquium
im Magnus-Haus

Das Berliner Physikalische Kolloquium (BPK) im Magnus-Haus wurde 1998 von der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin initiiert und wird in Gemeinschaft mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam mit Unterstützung durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung durchgeführt. Es findet - außer in den Monaten März, August und September - an jedem ersten oder zweiten Donnerstag im Monat statt.


Liste aller Termine im Wintersemester 2020/2021

Zum Archiv des Berliner Physikalischen Kolloquiums

Bemerkungen zum Magnus-Haus

Wegbeschreibung zum Magnus-Haus

Berliner Physikalisches Kolloquium
im Wintersemester 2020/2021

Im Berliner Physikalische Kolloquium im Magnus-Haus wird

Prof. Dr. Wim Leemans,

Deutsches-Elektronen Synchrotron DESY und Universität Hamburg,

vortragen.

Das Kolloquium wird um 18:30 Uhr online veranstaltet.

Falls Sie die Zugangsdaten nicht bereits per Email erhalten haben, dann melden Sie sich bitte bei dem Geschäftsführer der PGzB.


Vortragstitel: An overview of advances in laser plasma accelerators and their future prospect 
Termin: Donnerstag, 8. Oktober 2020, 18:30 Uhr 
Moderation: Andreas Jankowiak, Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
und Humboldt-Universität zu Berlin 
Ort: Nur online 

Zusammenfassung

Laser powered plasma based accelerators, where electrons surf on plasma waves, can now reach multi-GeV energy levels in a few tens of cm. In contrast, relying on conventional methods to reach such energy levels would require machines that are multiple football fields long. Although many challenges remain to reach high power beams with exquisite quality and high reliability, this new technology is at the brink of offering a profoundly different way in which we may build particle accelerators.

 

An overview of the latest progress and the next steps in the R&D needed to advance this technology will be presented. Applications such as generation of intense radiation, injection into storage rings, future colliders and medical therapy will be discussed.


Kolloquium_20201008.pdf
581 kB