Home
Kalender
Preise
Veranstaltungen
MvL-Kolloquium
BPK im Magnus-Haus
Karl-Scheel-Sitzung
Besichtigungen
Sonderkolloquien
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Das Besichtigungsprogramm
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin


„Man weiß nur, was man sieht.“


Unter diesem Motto lädt der Vorstand der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin zur Besichtigung von Unternehmen und Instituten ein. Da die Besucherkapazität jeweils begrenzt ist, ist eine Teilnahme nur nach Anmeldung möglich.


Liste aller Termine im Sommersemester 2020

Zum Archiv des Besichtigungsprogramms



Besichtigungsprogramm
im Sommersemester 2020


Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft,
Abteilung Physikalische Chemie

Termin: Mittwoch, 29. April 2020, 16:00 Uhr 
Ort: Faradayweg 4, 14195 Berlin (Dahlem) 
Teilnehmerzahl: max. 20 
 ist auf das Wintersemester 2020/2021 verschoben 

Das Institut wurde 1911 als Kaiser-Wilhelm-Institut gegründet (Gründungsdirektor: Fritz Haber). Nach dem 2.Weltkrieg erfolgte 1952/53 die Umbenennung in Fritz-Haber-Institut (FHI) und die Eingliederung in die Max-Planck-Gesellschaft. Acht Nobelpreisträger haben bis heute am Institut gearbeitet. Schwerpunkt ist die Grundlagenforschung zu elementaren Prozessen und chemischen Reaktionen an Grenzflächen.

 

Die Abteilung Physikalische Chemie bezog 2018 ein neues Forschungsgebäude, in dem ultraschnelle Prozesse auf atomaren Längen- und Zeitskalen mit hoch entwickelten experimentellen Methoden untersucht werden. Daraus resultieren hohe Anforderungen an die Gebäudeinfrastruktur hinsichtlich Temperaturstabilität und Schwingungsdämpfung. Ein Ziel der Führung ist Forschung in einem modernen Präzisionslabor im Wechselspiel zwischen Gebäudeplanung und Experimenten auf atomarer Skala an einigen Beispielen (Ultrakurzzeit-Photoemission, Rastertunnelmikroskopie im Nahfeld) zu demonstrieren.

 

Treffpunkt: Gebäude G, Faradayweg 4, 14195 Berlin (Eingang Neubau an der „Haber-Linde“).


Anfahrt

U3 bis Freie Universität (Thielplatz), Ausgang Faradayweg.

Siehe auch: Weblink Anfahrt Fritz-Haber-Institut