Home
Kalender
Preise
Veranstaltungen
MvL-Kolloquium
BPK im Magnus-Haus
Karl-Scheel-Sitzung
Besichtigungen
Sonderkolloquien
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Berliner Physikalisches Kolloquium
im Magnus-Haus

Das Berliner Physikalische Kolloquium (BPK) im Magnus-Haus wurde 1998 von der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin initiiert und wird in Gemeinschaft mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam mit Unterstützung durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung durchgeführt. Es findet - außer in den Monaten März, August und September - an jedem ersten oder zweiten Donnerstag im Monat statt.


Liste aller Termine im Sommersemester 2020

Zum Archiv des Berliner Physikalischen Kolloquiums

Bemerkungen zum Magnus-Haus

Wegbeschreibung zum Magnus-Haus

Berliner Physikalisches Kolloquium
im Sommersemester 2020

Im Berliner Physikalischen Kolloquium im Magnus-Haus wird

Prof. Dr. Sherry H. Suyu,

Max-Planck-Institut für Astrophysik und Fakultät für Physik, Technische Universität München, Garching,

vortragen.

Das Kolloquium wird um 18:30 Uhr online veranstaltet.

Falls Sie die Zugangsdaten nicht bereits per Email erhalten haben, dann melden Sie sich bitte bei dem Geschäftsführer der PGzB.


Titel:  Cosmology with Gravitational Lens Time Delays 
Termin: Donnerstag, 4. Juni 2020, 18:30 Uhr 
Moderation: Thomas Lohse, Humboldt-Universität zu Berlin 
Ort: Nur online 

Zusammenfassung

Strong gravitational lenses with measured time delays between the multiple images can be used to determine the Hubble constant (H0) that sets the expansion rate of the Universe. An independent determination of H0 is important to ascertain the possible need of new physics beyond the standard cosmological model, given the tension in current H0 measurements. I will describe techniques for measuring H0 from lensing with a realistic account of systematic uncertainties, and present the latest results from a program aimed to measure H0 from lensing. Search is underway to find new lenses in imaging surveys. An exciting discovery of the first strongly lensed supernova offered a rare opportunity to perform a true blind test of our modeling techniques. I will show the bright prospects of gravitational lens time delays as an independent and competitive cosmological probe.


Kolloquium_20200604.pdf
581 kB