Home
Kalender
Preise
Veranstaltungen
MvL-Kolloquium
BPK im Magnus-Haus
Karl-Scheel-Sitzung
Besichtigungen
Sonderkolloquien
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
Impressum



Berliner Physikalisches Kolloquium
im Magnus-Haus

Das Berliner Physikalische Kolloquium (BPK) im Magnus-Haus wurde 1998 von der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin initiiert und wird in Gemeinschaft mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Universität Potsdam mit Unterstützung durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung durchgeführt. Es findet - außer in den Monaten März, August und September - an jedem ersten oder zweiten Donnerstag im Monat statt.


Liste aller Termine im Wintersemester 2019/2020

Zum Archiv des Berliner Physikalischen Kolloquiums

Bemerkungen zum Magnus-Haus

Wegbeschreibung zum Magnus-Haus

Berliner Physikalisches Kolloquium
im Wintersemester 2019/2020
175 Jahre Physikalische Gesellschaft:
Physik als Naturerkenntnis

Im Berliner Physikalischen Kolloquium im Magnus-Haus wird

Prof. Dr. Claus Ropers,

Nano-Optik und ultraschnelle Dynamik, IV. Physikalisches Institut,

Georg-August-Universität Göttingen,

vortragen.


Titel:  Ultraschnelle Mikroskopie und Beugung mit kurzen Elektronenpulsen 
Termin: Donnerstag, 13. Februar 2020, 18:30 Uhr 
Moderation: Christoph Koch, Humboldt-Universität zu Berlin 
Ort: Magnus-Haus
Am Kupfergraben 7
10117 Berlin 

Zusammenfassung

Dieser Vortrag diskutiert jüngste Fortschritte bei der Entwicklung ultraschneller Mikroskopie mit kurzen Elektronenpulsen. Zwei komplementäre Ansätze mit hoher Oberflächenempfindlichkeit und räumlicher Auflösung werden vorgestellt, namentlich die ultraschnelle Transmissionselektronenmikroskopie (UTEM) und die ultraschnelle Beugung mit niederenergetischen Elektronen (ULEED). Aktuelle Beispiele für die Anwendung dieser Methoden auf die nanoskalige Beobachtung ultraschneller Prozesse werden gezeigt, darunter strukturelle Phasenübergänge und die Kontrolle metastabiler Zustände.


Kolloquium_20200213.pdf
397 kB