Home
Kalender
Veranstaltungen
Preise
Karl-Scheel-Preis
Carl-Ramsauer-Preis
Physik-Studienpreis
H-G-Magnus-Preis
Schüler/innenpreis
Karl-Scheel-Schülerpreis
Physik in Berlin
Die PGzB
Archiv
W³-Impressum



Der Schülerprinnen- und Schülerpreis
der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin

Mit dem Schülerinnen- und Schülerpreis der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin e.V. (PGzB) werden jährlich Schülerinnen und Schüler der zum Abitur führenden Berliner Schulen ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen und Preisträger sollen den Leistungskurs Physik besuchen und dort hervorragende Leistungen erzielt haben. Ihre Lehrerinnen und Lehrer schlagen sie nach Abschluss des zweiten Semesters vor.

 

Die Preisverleihung findet in jedem Jahr am zweiten Mittwoch nach den Herbstferien im festlichen Rahmen an einer der Berliner Universitäten statt. Dabei werden Buchpreise und Urkunden überreicht.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Holger T. Grahn, Geschäftsführer der PGzB, gern zur Verfügung.

Tel.: (030) 20377-318; E-mail: htgrahn at pdi-berlin.de



Zum Archiv der Trägerinnen und Träger des Schülerinnen -und Schülerpreises der PGzB

Verleihung des Schülerinnen- und Schülerpreises 2015 der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin

Die Physikalische Gesellschaft zu Berlin vergibt seit 1999 den Schülerinnen- und Schülerpreis an die besten Schülerinnen und Schüler des vorletzten Schuljahres im Fach Physik aller Berliner Gymnasien.

 

Der Schülerinnen- und Schülerpreis 2015 wurde im Rahmen eines Festkolloquiums an der Technischen Universität Berlin zusammen mit dem Heinrich-Gustav-Magnus-Preis 2015 für herausragende Physik-Lehrerinnen und Lehrer verliehen.

Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Heike Rauer, Institut für Planetenforschung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Berlin, und Zentrum für Astronomie und Astrophysik, Technische Universität Berlin.

Vortragstitel: Gestern Science Fiction, heute Wissenschaft! - Was wir über neue Welten wissen und wie wir sie erforschen




Eindruck von der Preisverleihung



Weitere Impressionen von der Preisverleihung 2015


Die Preisträgerinnen und Preisträger

Die 16 Trägerinnen und 79 Träger des Schülerinnen- und Schülerpreises 2015 waren:


Ritchie Adenuja   Richard Altenkirch   Marco Andersohn   Alexandra Archodoulakis 
Marten L. P. Ashton   Oluwadamilda E. Babagemi   Daniel Balint   Dominik Bannwitz 
Paula Barho   Lennart Bauditz   Florian Behnke   Mino Böckmann 
Willem Finn Borbein   Ekaterina Chirkova   Tobias Clique   Maximilian Damms 
Alena Denisova   Jana Dielhenn   Jakob Doerks   Marc Dummin 
Richard Ebeling   Louis Eggels   Ramzi El-Dawali   Mithat Can Engin 
Christian Feist   Sebastian Fischer   Benjamin Förster   Patrick Gersch 
Nils Gerwien   Silvija Grigorjeva   Lennart Goossens   Andreas Hahn 
Henning Hanisch   Tim Heinl   Damian Hödtke   Wael Ibrahim 
Emil Junker   Louis Aaron Jakob Jussios   Can Deniz Kahriman   Aryan Karimian 
Anna Kattein   Johannes Keil   Julian Adam Kern   Nicolas Klodt 
Konstantin Kossack   Jonas Kramer   Linda Krejci   Andor Kristen 
Luis Kuhn Viegas   Lukas Lahser   Claire Lange   Norbert Laskowski 
Louis Le Page   Floris Lutz   Daniel Markwardt   Lukas Matz 
Alexandr Melnikov   Reiner Montag   Marc Munier   Eric Nöske 
Ferdinand Nußbaum   Friedrich Ohrt   Conrad Orglmeister   Levi Pellegrino 
Katharina Pluntke   Lukas Pöhler   Luc Maurice Prestin   Erik Probst 
Magdalena Rangs   Patrick Julian Redjouani   Piere Rzehak   Richard Schier 
Paul Schmidt   Ludwig Seefeldt   Lena Louisa Segeth   Hannes Signer 
Marvin Springer   Kasimir Stachwitz   Paul Stanitzek   Gerrit Stavorinus 
Daniel Stefaniak   Amin Thainat   Fabian Tiele   Aleksandra Tollkühn 
Minh Quang Tran   Thu Trang Tran Thi   Jan Tschirch   Stella Magdalena Tunn 
Niklas van Dornick   Vivo von Streit   Richard Wedel   Helene Weingärtner 
Eduard Wolf   Robert Zänglein   Falk Zorn   

Im Anschluss an die Preisverleihung fand ein Stehempfang im Lichthof des Hauptgebäudes der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, statt.


Termin: Mittwoch, 11. November 2015, 18:00 Uhr 
Moderation: Prof. Dr. Ulrike Woggon (PGzB) 
Festvortrag: Prof. Dr. Heike Rauer (DLR) 
Ort: Technische Universität Berlin
Hauptgebäude, Hörsaal H 104
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin